Wappen_210_108

ÜBERSICHT

 

ÜBER UNS

 

SERVICE

 

KONTAKT

EXKLUSIVES AMBIENTE FÜR BUSINESS EVENTS

DAS SCHLOSS

GRAF VON FABER-CASTELL’SCHES SCHLOSS

 

 

Schlossbau

Die Faber-Castell’sche Schlossanlage besteht aus zwei zu verschiedenen Zeiten errichteten Baukomplexen: dem „Alten Schloss“ und dem „Neuen Schloss“. Das „Alte Schloss“ ließ Lothar von Faber durch den Architekten Friedrich Bürklein in den Jahren 1844-1848 im Stil der Neorenaissance errichten. Lothar von Faber verkörperte die vierte Generation des Familienunternehmens. Nach seinem Tod 1816 erbte zunächst seine Frau das Unternehmen, danach seine älteste Enkelin Ottilie. Die Heirat von Ottilie Freiin von Faber mit Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen im Jahre 1898 führte zu dem heutigen Familiennamen Faber-Castell. Die Familie bewohnte bis 1939 das „Neue Schloss“, danach stationierte die Deutschen Wehrmacht eine Flakstellung darin. Nach 1945 diente das Schloss als Pressecamp während der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse und als Offiziersclub der amerikanischen Armee bis 1953. Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell, Enkel Graf Alexanders und heutiger Chef des weltweit agierenden Unternehmens Faber-Castell, erweckte das Stammschloss seiner Vorfahren aus einem 30-jährigen „Dornröschenschlaf“.

Einzigartigkeit

Familie

 

 

 

start1

© Erbengemeinschaft nach Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell, Rentamt     IMPRESSUM

DAS UNTERNEHMEN FABER-CASTELL